In der Mitgliederversammlung der TG Niedernhausen1896 e.V. wurde in den Berichten der Übungsleiter/Innen schnell klar, dass es mit einem großen Engagement und mit viel Kreativität doch möglich war, bei der Turngemeinde Niedernhausen auch mit geschlossenen Hallen und Sportplätzen sportliche Betätigungen nicht komplett ausgefallen zu lassen. Näheres später.

Der Vorsitzende Volkmar Schrecke begrüßte die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2020/2021 in der Autalhalle, in der für den notwendigen Abstand genügend Platz war. Der verstorbenen Mitglieder wurde gedacht. Mit 15 Vorstandssitzungen in 2019/2020 wurde man auch, so der Vorsitzende in seinem Bericht, ohne den laufenden Sportbetrieb, den Aufgaben des Vorstandes gerecht. Waren doch mit der Durchführung der Dachsanierung und der Erneuerung der Heizungsanlage erhebliche Arbeiten zu bewältigen. Im August 2019 fand der Tag des Vereinssports mit rund 60 Sportlern/Innen und einem attraktiven Programm statt und in 2019 wurden 145 Sportabzeichen von den Übungsleitern/Innen abgenommen.
Deren Ehrung in 2020 leider ausfallen musste. Mit 2 erfolgreichen Aktionen zur Pflege und Erneuerung des Sportplatzes ist dieser in einem guten Zustand - nur der Haupteingang muss als Visitenkarte des Vereins noch gestaltet werden. Volkmar Schrecke dankte seinem Vorstand und den vielen Helfern/Innen für ihre Unterstützung und erwähnte die eigentlich in diesem Jahr geplante 125-Jahr-Feier, für die bereits umfangreiche Vorbereitungen getroffen wurden. Eine Festschrift ist gedruckt und wird Ende Juli verteilt. Die Feier wird im nächsten Jahr 2022 nachgeholt werden.

Bei den Berichten der Abteilungsleiter der insgesamt 6 Sparten im großen Sportangebot der Turngemeinde stand natürlich der Ausfall aller Sportaktivitäten in den Pandemie-Zeiten im Vordergrund. Vieles konnte nicht mehr an sportlichen Übungen wahrgenommen werden, aber mit großem Engagement und Einfallsreichtum konnten doch zuhause oder in Einzelaktionen unter virtueller Anleitung Sport von Kleinkindern, Kindern, den Jugendlichen, den Damen bis zu den Senioren ausgeübt werden. Einig war man sich über die Hoffnung mit dem nun ersten Beginn auf eine sportliche Normalität in der Halle und im Freien. Volkmar Schrecke und sein Vize, Dennis Eulig, dankten allen Übungsleitern/Innen für ihre Arbeit, ihre Geduld in diesen Zeiten und ihre offensichtliche Freude, nun wieder mit ihren Gruppen Sport ausüben zu können.

Über die Vereinskasse mit seinen Einnahmen und Ausgaben gab Inge Krebs einen ausführlichen Bericht, der für das Jahr 2019 in der Jahresbilanz zwar einen Verlust ausgelöst durch die Investitionen auswies, aber durch die späten Eingänge der finanziellen Zuschüsse und Spenden im Folgejahr ausgeglichen werden konnte. Leider sind die Mitgliedseinnahmen etwas geringer ausgefallen, weil die Turngemeinde durch den sportlichen Ausfall Mitglieder verloren hat und derzeit nun über 757 Mitglieder verfügt. Trotzdem konnte in 2020 ein Überschuss verbucht werden. Die Finanzplanung für 2022 stellte Inge Krebs mit den entsprechenden Veränderungen in der Bilanzübersicht vor. Die Kassenprüfer haben für beide Vereinsjahre eine überaus korrekte und übersichtliche Kassenführung vorgefunden, dies bestätigt und Entlastung des Vorstandes beantragt. Einstimmig wurde Entlastung erteilt.

In den Wahlen zum Vorstand wurde unter der Leitung von Dr. Erich Siems der bisherige Vorstand mit Volkmar Schrecke als Vorsitzender, als seine Vertretung Dennis Eulig, Kassenführerin Inge Krebs, Schriftführerin Ingrid Zahnow, Karin Hilger für die Mitgliederverwaltung, Rainer Hüttel als Techn. Leiter, Max Stähler zum Platzwart, Karin Vaith zur Beisitzerin und Isabell Neumann für die Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Zu Kassenprüfer/Innen sind Petra Schrecke, Hildegund Faber und Gernot Minge gewählt worden. Nach der Genehmigung einer Veränderung der Vereinssatzung um die Datenschutzgrundordnung kündigte Volkmar Schrecke an, dass er nur noch ein Jahr, wegen seines Wegzuges, dem Verein als Vorsitzender zur Verfügung stehe.

Eberhard Heyne

Der wiedergewählte Vorstand der TG Niedernhausen vlnr. Isabell Neumann, Dennis Eulig, Karin Vaith, Volkmar Schrecke, Ingrid Zahnow, Rainer Hüttel, Inge Krebs und Max Stähler